Platzierung in der „Top Five“ ist Saisonziel für 2019/2020

Nach einer schwierigen Spielzeit hat es für die MT Melsungen am Ende doch noch für die Qualifikation für den EHF-Pokal gereicht. Die Nordhessen beendeten die Spielzeit am Ende auf Rang 5 mit 42:26 Zählern und ließ vor allem durch die drei Siege an den letzten Spieltagen noch die Füchse Berlin und den Bergischen HC hinter sich. Die „Top Five“ möchte die MT auch in der kommenden Spielzeit wieder erreichen.

Cheftrainer Heiko Grimm muss zur neuen Saison den Kader nur punktuell umbauen. Vor allem im rechten Rückraum läutete man den Umbruch ein, wo Nationalspieler Kai Häfner von der TSV Hannover-Burgdorf und Stefan Salger von den Eulen Ludwigshafen nun anstelle von Simon Birkefeldt (IFK Kristianstad) und Michael Müller (Füchse Berlin) für neue Impulse sorgen sollen. Dritte Kraft auf Halbrechts ist zudem der Tscheche Tomas Piroch - eins von drei Eigengewächsen, die nun aus der Jugend-Bundesliga an die Erstligamannschaft herangeführt werden.

Im linken Rückraum gilt es auch noch Philipp Müller zu ersetzen, der künftig beim SC DHfK Leipzig eine neue sportliche Heimat gefunden hat. Hier soll Jona Gruber behutsam an die erste Liga herangeführt werden, zudem hatte man schon im Laufe der letzten Saison auf die schwere Verletzung von Nationalspieler Julius Kühn reagiert und den Schweizer Roman Sidorowicz vom Schweizer Topclub Pfadi Winterthur unter Vertrag genommen.

Das Torwartgespann mit Johan Sjöstrand und Nejbosa Simic wird mit Nachwuchskeeper Glenn-Louis Eggert ergänzt. Auf den anderen Positionen herrscht hingegen Kontinuität – die zentrale Achse mit Spielmacher Lasse Mikkelsen und Domagoj Pavlovic kann auch künftig mit den Kreisläufern Felix Danner und Marino Maric wirbeln und auf den Flügelpositionen sorgen die Nationalspieler Tobias Reichmann und Yves Kunkel gemeinsam mit den Eigengewächsen Dimitri Ignatow und Fin Backs sowie Routinier Michael Allendorf für Torgefahr.

Anschrift:
Veranstaltungsgemeinschaft Sparkassen Handballcup
Heide Aust und Thomas Giesler
Schlossbergweg 4
36286 Neuenstein

E-Mail:   info(@)sparkassenhandballcup.de
Telefon: +49 (0) 6677 918211
Telefax: +49 (0) 6677 918575

Cookies sind super lecker. Am besten mit Schokolade. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ich will mehr wissen.

akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk